Non-Food

Immer mehr Menschen legen auch bei Kleidung und anderen Alltagsgegenständen Wert auf pflanzliche Alternativen. Allerdings ist auf Produkten selbst oft nicht ausreichend ersichtlich, ob diese Inhaltsstoffe aus tierischen Quellen stammen. Das V-Label sorgt ab sofort für Klarheit unter vegan-vegetarischen Non-Food-Produkten.

Vegan mit Stil

In der Bekleidungsbranche sind häufig kleine Accessoires wie Lederpatches auf Jeans oder Knöpfe aus Perlmutt oder Horn nicht vegan. Bei Schuhen sowie Handtaschen können tierische Kleber verwendet worden sein. Die Zielgruppe muss beim Einkauf sehr aufmerksam auf alle Bestandteile achten. Auch in anderen Non-Food Branchen wie Druckerzeugnissen tauchen tierische Komponenten auf: Hier wird oft beispielsweise Papier mit Gelatine behandelt oder Leimung und Klebung von Büchern enthalten Kasein oder Knochenleim. Die meisten tierischen Inhaltsstoffe im Non-Food-Bereich unterliegen keiner allgemeinen Kennzeichnungspflicht. Die unzureichende Kennzeichnung und zusätzliches Unwissen darüber, ob sich eventuell versteckte tierische Komponenten im Produkt befinden, sorgen für Unsicherheit unter Verbraucherinnen und Verbrauchern. Unternehmen erhalten vermehrt Anfragen zu Inhaltsstoffen ihrer Produkte. Das V-Label sorgt für Glaubwürdigkeit, Sicherheit und Klarheit, sodass Verbraucherinnen und Verbrauchern auf einen Blick erkennen können, dass das Produkt für sie geeignet ist.

Das V-Label schafft Orientierung

Das Bewusstsein und Interesse für rein pflanzliche Produkte wächst. Dies belegt bereits eine Mintel-Studie aus dem Jahr 2017. Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher orientieren sich an bekannten und unabhängigen Siegeln, die vegan-vegetarische Produkte auszeichnen, um sicherzugehen, dass diese aus rein pflanzlichen Stoffen bestehen. Eine Studie der Euro-FH Hamburg zeigt zudem, dass Produkte, die mit dem V-Label ausgezeichnet sind, von Konsumentinnen und Konsumenten positiver wahrgenommen werden.

Unser engagiertes und erfahrenes Team prüft jedes einzelne Produkt anhand unserer Kriterien und fragt nach der möglichen Verwendung tierischer Inhaltsstoffe, auch solcher, die nicht im Endprodukt enthalten sind.

Das V-Label für Non-Food Produkte

Mit dem V-Label können seit Januar 2019 auch Non-Food Produkte ausgezeichnet werden. Das V-Label schafft so mehr Transparenz und Orientierung für Kundinnen und Kunden.

V-Label Lizenznehmer werden

Sie bieten vegane oder vegetarische Produkte an? Erlangen Sie mit dem V-Label einen klaren Wettbewerbsvorteil auf einem der wachstumsreichsten Märkte