Veggie-Zielgruppe: Millenials stehen im Fokus

Laut einer neuen Mintel-Untersuchung wird die Verbraucher-Zielgruppe für vegan-vegetarische Produkte vor allem von Millenials dominiert, die im Vergleich zu Fleischkonsumenten Besonderheiten im Konsumverhalten und der Persönlichkeitsstruktur aufweisen.

In der Marketinglandschaft rückt die Zielgruppe junger Erwachsener, die um die Jahrtausendwende geboren sind, zunehmend in den Fokus. Millenials treffen mittlerweile selbstständige Kaufentscheidungen und sammeln eigenständige Kocherfahrungen, die von bestimmten Werten und Vorstellungen geprägt sind. Diese Personengruppe weist also auch bei ihrem Kauf- und Konsumverhalten spezifische Merkmale auf, die Unternehmen bei der Vermarktung von vegan-vegetarischen Produkten interessante Einsichten liefern können.

Veggie-Produkte sind für Millenials selbstverständlich

Millenials legen laut einer aktuellen Mintel-Umfrage generell gesteigerten Wert auf einen gesunden Lebensstil und sind eher bereit, bestimmte Ernährungsgewohnheiten oder Verhaltensweisen zu adaptieren, die diesen fördern. So greifen Millenials häufiger zu Veggie-Produkten und nutzen die Sortiment-Vielfalt, um Abwechslung in eine fleischhaltige Kost zu bringen.

Ernährungstrends spiegeln Konsumverhalten wider

Dieses veränderte Bewusstsein zeigt sich auch anhand verschiedener Ernährungstrends, die das Aussparen bestimmter Nahrungsmittel suggestieren. Ein gesteigerter Austausch und Aufklärung über Ernährungsformen bzw. Lebensmittel und deren Produktionsweise in der Öffentlichkeit fördern die kritische Auseinandersetzung mit Produkten sowie eine bewusste Auswahl seitens der Konsumenten.

Merkmale der Veggie-Millenials

Millenials verfolgen also mit größerer Wahrscheinlichkeit einen vegetarisch-veganen Lebensstil oder sind diesem gegenüber zumindest besonders aufgeschlossen. Die Zielgruppe junger Vegetarier und Veganer weist laut aktueller Forschungsergebnisse der Uni Mainz zudem bestimmte Eigenschaften in der Persönlichkeitsstruktur auf, die in Verbindung mit der Zielgruppe der Millenials zu berücksichtigen sind. So zeigen sie sich offener gegenüber neuer Erfahrungen, sind generell liberaler eingestellt und haben verstärktes Interesse an Politik. Die Ergebnisse zeigen außerdem, dass diese Konsumentengruppe vorwiegend weiblich, jung und besser gebildet ist als andere Vergleichsgruppen.

Gezieltes Gesundheits-Marketing

Trotz oder gerade durch den öffentlichen Diskurs bezüglich verschiedener Ernährungsweisen steigt die Verunsicherung unter Verbrauchern darüber, welche Konzepte und Versprechen tatsächlich die erwünschte Wirkung erzielen. So haben auch Unternehmen in den letzten Jahren vermehrt in Gesundheits-Marketing investiert und versucht, den Bedürfnissen der Verbraucher durch eine spezifischere Zielgruppenorientierung entgegenzukommen.

Fazit

Sofern Unternehmen die Werte und das Potenzial heranwachsender sowie neuer Konsumentengruppen verstehen und für künftige Marketingmaßnahmen effektiv nutzen möchten, sollten die Ergebnisse jüngster Untersuchungen zur Zielgruppe der Millenials berücksichtigt werden. Die Investition in vegan-vegetarische Produkte sowie deren Vermarktung sind also weiterhin relevant und werden den Markt auch künftig prägen.

Quellen: